Startseite Zucht Böcke Nachzucht Bilder Links
 
 
   

Über das Zwartbles-Schaf

Das Zwartbles-Schaf wird in den Niederlanden zusammen mit dem Milchschaf und dem Texelschaf zu den Weideschafen gerechnet und unterscheidet sich dadurch von anderen Schafrassen, die zu den Heideschafen gezählt werden.

Das Zwartbles wurde um 1920 bis 1930 durch Züchter in Friesland vermutlich aus dem Schoonebeeker (Heide-)Schaf herausgezüchtet. Hierbei wurden auch Texelschafe und Milchschafe eingesetzt. Das Zwartbles wurde daher auch als "verbesserter Schoonebeeker" bezeichnet und ist damit noch keine sehr alte Rasse.

1975 gab es 7 größere Züchter, vor allem in Friesland, Drente und Overijssel mit zusammen etwa 200 Mutterschafen. Insgeamt gab es etwa 500 Zwartblessen, davon etwa 50% reinrassig. In den 70er Jahren war die Rasse besonders wegen ihrer schönen braunen Wolle populär.

Obwohl der Verein "Stichting Zeldzame Huis Dierrassen" sich hauptsächlich um alte Rassen kümmert, nahm man sich dort wegen der geringen Tierzahlen einer gezielten Zucht an und gründete 1979 die Vereinigung der Zwartbles-Züchter, die 1980 mit der Registrierung der Tiere begonnen hat.

 
Typ: das Zwartbles ist ein großes, gut bemuskeltes und kräftiges Schaf, das vom Typ zwischen dem holländischen (Bauern-)Texel un dem Milchschaf steht. Es steht hoch auf den Beinen, hat einen langen, wenig bis unbewollten Schwanz (der nicht kupiert wird!) und ist unbehornt. Die Ohren stehen horizontal. Es hat schwarzbraune Wolle, die im Verlauf des Jahres an den Spitzen deutlich ausbleicht (frisch geschoren sind die Schafe fast schwarz). Typisch sind die Abzeichen, namentlich eine weisse Blesse am Kopf sowie mindestens zwei weisse Füsse und eine weisse Schwanzspitze. Zwartblessen sind sehr fruchtbar. Drillinge sind häufiger als Einlinge und werden bei ausreichender Fütterung von der Mutter groß gebracht. Einen Rassestandard (Zuchtziel) hat das Nederlands Zwartbles Schapenstamboek (NZS) festgelegt. Nach 1980 entwickelte sich die Rasse rasch weiter. Das "Nederlands Zwartbles Schapenstamboek" wurde 1985 gegründet und bald offiziell anerkannt. 1995 gab es im Stammbuch ca. 5000 Mutterschafe und 450 Zuchtböcke, außerhalb des Stammbuches gibt es etwa noch einmal so viele Zwartblessen. 1995 wurde ein zweites Stammbuch, die "Zwartbles-fokkersgroep" gegründet.

Rassestandard des NZS

Das Zuchtziel des Nederlands Zwartbles Schapenstamboek ist darauf ausgerichtet, das Zwartbles-Schaf als alte holländische Schafrasse zu züchten. Die typischen Exterieurkennzeichen sollen dabei erhalten und die guten Gebrauchseigenschaften noch verbessert werden.

1. Abzeichen
Zwartblessen haben schwarze oder schwarzbraune Wolle (auch graumeliert), eine durchgehende Blesse, an den Hinterbeinen rundum verlaufende weiße Abzeichen (die deutlich sichtbar sind) und eine weiße Schwanzspitze. Weiße Abzeichen in der Wolle oder zu starke Ausbreitung der weißen Abzeichen an Kopf, Beinen und Schwanz sind unterwünscht bzw. nicht zugelassen.

Die genauen Anforderungen an die Abzeichen am Kopf, den Beinen und dem Schwanz werden jedes Jahr durch die allgemeine Mitgliederversammlung festgelegt. Nur Tiere die diese Anforderungen erfüllen werden in das Herdbuch aufgenommen.

2. Exterieur
Zwartbles-Schafe sind eine sehr großrahmige und elegant gebaute Rasse. Mutterschafe erreichen bei einer Schulterhöhe von ca. 75 cm ein Gewicht von 75 bis 100 kg, Böcke bei einer Höhe um 85 cm bis zu 130 kg.
Der Kopf ist lang und schmal, mit einer leichten Ramsnase. Die großen Ohren werden horizontal getragen.
Der Rumpf soll über eine gute Tiefe verfügen, dabei ist die Brust tief aber nicht zu breit.
Das Fundament ist korrekt und stark gebaut, die Klauen sind fest und gesund.
Der Schwanz ist nur schwach, auf der Unterseite kaum bewollt und wird nicht kupiert.

3. Leistung
Zwartbles-Schafe sind eine sehr leistungsbereite Rasse mit entsprechenden Ansprüchen an Haltung und Fütterung.
Bei insgesamt den zwischen 1990 und 1995 im Stammbuch registrierten Geburten lag die durchschnittliche Ablammrate bei 2,06 Lämmern pro Wurf.

Alter Zahl der Geburten Durchschnittliche Anzahl Lämmer
Jährlinge 3573 1,63
2-jährige 3376 2,09
3-jährige 2281 2,28
4-jährige 1404 2,35

Zwartblessen haben sehr gute Muttereigenschaften und verfügen bei adäquater Fütterung über genügend Milch, Drillinge selber groß zu bringen.

Die Lämmer sind sehr frohwüchsig und können mit Zufütterung von Kraftfutter Tageszunahmen über 400 g erreichen. Bei reiner Weidehaltung mit geringer oder ohne Zufütterung von Kraftfutter sind die Lämmer - je nach Geburtstyp - mit 4 bis 8 Monaten schlachtreif. Zwartblessen verfetten nicht, so dass Schlachtkörper von 22 bis 25 kg mit nur geringer Fettauflage produziert werden können. Das Fleisch hat einen milden sehr feinen Geschmack. Zwartblessen sind daher eine ideale Rasse auch für Direktvermarkter.

Durch den Einsatz genotypisierter Böcke mit hoher Scrapie-Resistenz wird seit einigen Jahren angestrebt, diese Eigenschaft beim Zwartbles-Schaf genetisch zu fixieren.